Ausflug in den Freizeitpark


Die Kindergruppe vor dem Freizeitpark „Tripsdrill“. Ein ereignisreicher Tag wartete auf die 100 Gäste.

Dank der Findelkind-Sozialstiftung konnte wieder ein Ausflug mit 85 Kindern und 15 Betreuern in den Freizeitpark nach Tripsdrill stattfinden. Hier ein Bericht dazu:

Morgens um 6 Uhr standen pünktlich zwei Busse zur Abfahrt bereit. Während der Fahrt, zwischen Brezeln und Würstchen, wurde die Initiatorin, Elvira Bernauer-Freier, mit Fragen von den Kindern überschüttet, wohin es gehe und vieles mehr. Nach der Ankunft im Park erfolgt eine Aufteilung in kleine Gruppen auf und los ging die Erkundung von Achterbahnen, Kettenkarussell, Wildwasserbahn, Suppenschüsselfahrt und vielem mehr.

Zwischen 12 und 13 Uhr trafen sich alle um sich bei Fleischküchele, Würstchen, Pommes und einem Getränk zu stärken. Natürlich rundete etwas zum Naschen das ganze ab. Danach ging es wieder auf Entdeckungsreise durch den Park. Gegen 17.30 Uhr trafen sich alle bei einem Waffelstand, wo alle Kinder zum Waffelessen eingeladen wurden.

Mit vielen neuen Eindrücken traten die Kinder die Heimreise an. Die Kinder erzählten auf dem gesamten Rückweg von ihren Erlebnissen während die Kleinsten vor Erschöpfung mit einem Lachen auf ihren Gesichtern einschlummerten. Im Namen aller Kinder, der Kinderheime, Flüchtlingskinder sowie Kinder von Familien und allen Erziehern dankte Elvira Bernauer-Freier der Findelkind-Sozialstiftung und ihrem ehrenamtlichen Geschäftsführer Maximilian Straßer.