1000 Euro für bedürftige Senioren


Großzügige Unterstützer (v.l.): Maximilian Straßer, Margot Günther, Rosa Fäth und Monika Schellhorn.

Seit vielen Jahr sammelt die Vorsitzende der Senioren-Union Nymphenburg-Neuhausen, Margot Günther, Spenden für ältere Menschen, die nicht an der finanziellen Konsumgesellschaft teilhaben können. Die Rente und die Pflegeversicherung decken bei vielen Pflegeheimbewohnern nicht die Kosten im Pflegeheim, dazu kommen Ausgaben für Friseur, Fußplege, Kosmetik sowie vielfach Medikamentenzuzahlungen.

Viele Münchner beteiligen sich an der Kuvert-Spendenauktion für die Pflegeheimbewohner. Die Helfergruppe um Margot Günther verziert die Kuverts mit Weihnachtsmotiven, im Inneren 20 Euro, und verteilt sie an bedürftige Seniorinnen und Senioren. Es ist nicht zu beschreiben, wieviel Freude die Kuverts erzeugen. Ein langjähriger und großzügiger Unterstützer der Auktion ist die Findelkind-Sozialstiftung um den ehrenamtlichen Geschäftsführer Maximilian Straßer, Stadtrat a.D..